Das Buch

Die Vorgeschichte


Am 20. September 2008 wurde anlässlich des 6. Basdorfer Wappenfestes die erste Basdorfer Ortschronik veröffentlicht.

BuchtitelViele Basdorfer sind mit der Frage nach einer Textversion der Basdorfer Chronik an mich heran getreten.
Daraus erwuchs die Idee, ein Buch über Basdorf zu schreiben. Im Laufe von 2 Jahren ist die jetzt vorliegende Ausgabe der Basdorfer Ortschronik entstanden.

Die Grundlage dazu waren einmal die Übermittlungen ehemaliger Chronisten und Geschichtsschreiber wie Ernst Lau und Siegfried Schröder. Zum anderen hatten sich die Schüler der Basdorfer Schule – AG „Junge Chronisten“ mit der jüngeren Basdorfer Geschichte befasst und fleißig Material gesammelt. Umfangreiche Recherchen in Museen und Archiven, Sichtung alter Unterlagen und viele persönliche Gespräche mit Basdorfer Bürgern haben die vorliegenden Informationen ergänzt. Dabei sind viele, verloren geglaubte Dinge zum Vorschein gekommen.
Und oft haben wir dabei ganz Erstaunliches entdeckt.

Viele Ereignisse und Zusammenhänge sind aber noch im Dunkeln. Vielleicht fällt Ihnen eine oft gehörte Geschichte der Großeltern ein, die aus ihrem Leben hier in Basdorf berichtet haben? Kennen Sie Menschen, die hier gelebt und besondere oder auch ganz alltägliche Dinge hier erlebt haben? Vielleicht können Sie Kontakte vermitteln. Ich würde mich freuen, wenn wir gemeinsam noch einige Puzzle – Teile zusammen tragen und vielleicht den Stoff zu einer weiteren Veröffentlichung sammeln könnten.
Sicher hat noch mancheiner alte Bilder, Zeitungsausschnitte oder Dokumente, die nicht mehr gebraucht werden.
Schön wäre es, wenn Sie mir diese leihweise zur Verfügung stellen können.
Scheuen Sie sich nicht mit mir Kontakt aufzunehmen.

Die Entstehung

Chronistin bei der ArbeitJa wo sollte man anfangen die vielen Unterlagen zu ordnen und zu sortieren. Was interessiert den Leser, was soll rein ins Buch? Da ist zunächst der Ort in seiner natürlichen Umgebung, da sind die Strukturen, die Siedlungen, die Straße und die Bahn. Der Anfang, woher kommt der Name? Dann die geschichtlichen Ereignisse und ihre Auswirkungen auf unseren Ort. Viel gibt es da nicht an Konkretem. Niemand hat sich die Mühe gemacht über die Jahrhunderte Notizen zu machen. Kirchenbücher waren oft die einzigen Zeugen.

Stunden, Tage und so manches Wochenende habe ich mit dem Sortieren von Informationen und dem Niederschreiben von Gesprächsprotokollen verbracht.
Mein Mann und ich haben unsere Spaziergänge durch Basdorf oft dazu genutzt, die Entwicklung im Ort auf Fotos festzuhalten. Auch die Aufarbeitung alter Fotos und Unterlagen wäre ohne die Hilfe meines Mannes so nicht möglich gewesen.
Dann wurde es aber Ernst. Zusammen mit der Journalistin Petra Domke und der Grafikerin Petra Lindemann  ist dann das vorliegende kleine Buch entstanden.
Da keine öffentlichen finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt werden konnten, habe ich auf die Mithilfe von Sponsoren aus der Basdorfer Bevölkerung gesetzt und Erfolg gehabt – vielen Dank dafür!

Das Ergebnis

Das erste ExemplarDas Ergebnis sollte nun den Basdorfern präsentiert werden. Wo? Das 6. Basdorfer Wappenfest vom 19. – 21. September 2008 auf dem Marktplatz bot dazu beste Gelegenheit. Hier mieteten wir uns einen Stand und versuchten unser Glück. Plakate wurden gedruckt und an den einschlägigen Plätzen aufgehängt.
Die ersten Basdorfer ließen auch nicht lange auf sich warten. Das erste Exemplar der Basdorfer Chronik erwarb der Rechtsanwalt Frank Bergner.
Viele potentielle Interessenten an diesem Buch sind dem Fest leider fern geblieben.
Einige der ersten Käufer haben später ein zweites oder gar ein drittes Exemplar erworben, um es an Freunde und Verwandte weiter zu geben. Ehemalige Basdorfer, die in andere Bundesländer gezogen sind, ehemalige Bereitschaftspolizisten und viele andere, die unseren Ort kennen gelernt haben interessieren sich dafür.
Seit dem 22. September 2008 wurde das Buch im örtlichen Buchhandel in der Fontanestraße „Bücherparadies Schulze“ und in den Fremdenverkehrsämtern Wandlitz und Biesenthal verkauft. Leider hat sich das Bücherparadies aus Basdorf zurückgezogen, so dass das Buch jetzt auch bei uns zu haben ist.
Auch neue Anregungen, Fotos und Geschichten habe ich bekommen und gern würde ich noch mehr erfahren. Vielleicht haben gerade Sie etwas zu berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s